100 Jahre SVR

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 08.05.2022 um 13:00 Uhr
SV Renchen 2 - FSV Seelbach 2

Sonntag, 08.05.2022 um 15:00 Uhr
SV Renchen - FSV Seelbach

SV Nesselried - SV Renchen 0:2 (0:1)

SV Renchen erfüllt Pflicht beim Kellerkind

Nach dem souveränen Sieg vergangene Woche gegen den FV Bodersweier, wollte man an die gezeigte Leistung anknüpfen und sich beim aktuellen Schlusslicht keine Blöße geben. Dementsprechend motiviert und engagiert gingen die Renchener zur Sache, wenngleich sich Nesselried zumindest kämpferisch als ebenbürtiger Gegner erwies. Dennoch musste man am Ende der spielerischen Überlegenheit Renchens Tribut zollen.

Der SVR begann druckvoll und hatte bereits nach 8 Minuten die erste Torchance. Maier steckte mustergültig für Lübeke durch, sodass dieser alleine auf Keeper Katzmann zulief. Doch anstatt selbst abzuschließen wollte er auf Sturmkollege Erce querlegen, was Gutenkunst aber verhindern konnte. Nesselried konnte sich bis dahin kaum richtig befreien. Immer wieder rollten Angriffe in Richtung Nesselrieder Tor angetrieben vom starken Mittelfeld Kunze/Maier. Dennoch hatte es der Sturm um Nigey und Günyakti schwer zur Entfaltung zu kommen. Auch die sich bietenden Standards waren meist leichte Beute von Katzmann.

In der 23. Minute war es dann aber soweit. Bünni passte auf Nigey der mit einem kleinen Solo bis zum 16er durchdrang und zum Abschluss kam. Torwart Katzmann konnte den Schuss nicht festhalten sodass Maier im Nachsetzen die verdiente Führung markieren konnte. Im Gegenzug hatte Roth eine Halbchance. Aber Akbas der für Baudendistel im Renchener Tor begann zeigte eine abgeklärte Leistung und hielt was in Richtung seines Tores flog.

In der zweiten Hälfte brachte Nesselried mit Harter frischen Schwung. Aber auch er konnte an der Überlegenheit Renchens nichts ändern. Erce konnte sich zwar noch ein zweimal über rechts durchtanken, doch die Hereingaben fanden keine Abnehmer. Bei Renchen kam Erdinc Günyakti für Maier und später Kosan für Lübeke. Man musste dann bis zur 80. Minute warten bis Kunze den Sack zumachte. Erce zog nach innen und wollte auf Günyakti durchstecken. Dieser stand jedoch im Abseits und brach den Laufweg ab. Kunze erkannte die Situation intuitiv und setzte nach. Bei seinem Flachschuss ins rechte Toreck war Katzmann machtlos. Ein sattes Trostpflaster sollte der Keeper aber später beim traditionellen Kuhlotte erhalten.

So holte der SVR den nächsten Dreier und bleibt weiter ungeschlagen. Das Vorspiel verlor Renchen mit 3:1. Den Treffer erzielte Stefan Schreider.

Nächste Woche geht es gegen die Linxer Reserve, die man als "Wundertüte" nicht unterschätzen darf. Die 2. hat Spielfrei.