100 Jahre SVR

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 28.11.2021 um 12:30 Uhr
SV Renchen 2 - VfR Elgersweier 2

Sonntag, 28.11.2021 um 14:30 Uhr
SV Renchen - VfR Elgersweier

SV Renchen - Zeller FV 2:1 (1:1)

6 Punkte Wochenende am Jahrmarktsonntag

Bei angenehmem Herbstwetter gelang dem SVR nach dem 5:1 in Seelbach erneut ein Sieg. Im Vergleich zur Vorwoche begannen Benz und Lübeke für Ostertag und Baudendistel. Leider musste man wie so oft in dieser Saison einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Fabian Schoch spielte den Ball zu ungenau ab, sodass Gerlach den Ball in den Lauf von Fabian Hermann spielen konnte. Der Stürmer ließ Ismael Akbas im Renchener Tor keine Chance.

Renchen brauchte 20 Minuten bis es endlich in die Partie fand, hatte zuvor aber noch Glück, dass Akbas einen Kopfball von Hermann aus dem Winkel kratzte. Von da an übernahm die Schindler-Truppe dann das Kommando und kam zu guten Gelegenheiten. Zunächst vergab Suat Altintas aus halbrechter Position. Ein Schuss von Marc Nigey parierte Brüstle im Gästetor. Dann war es ein Einwurf von Marven Maier an dessen Ende Nigey von seinem Gegenspieler ungestüm beim Klärungsversuch in die Wade getreten wurde. Den fällige Strafstoß verwandelte Tufan Tasan sicher zum 1:1.

Kurz vor der Pause hätten die Grimmelshausen-Kicker dann das Spiel zu ihren Gunsten drehen müssen. Erst scheiterte Lübeke im eins gegen eins am Keeper und direkt danach rettete der Pfosten für die Zeller als Günyakti den Keeper bereits überwunden hatte. So ging es mit dem Unentschieden in die Kabinen.

In der zweiten Spielhälfte lebte die Partie von der Spannung. Kurz nach Wiederanpfiff war es erneut Nigey der den Abschluss suchte. Den strammen Schuss konnte Brüstle nicht richtig abwehren, sodass Altintas am zweiten Pfosten in Abstaubermanier zur Führung einschob. Renchen verlegte sich nun aufs Verteidigen, wobei Zell noch einige Male gefährlich vor das Renchener Gehäuse kam. Nach einem Abwehrfehler kam am Ende erneut Hermann an den Ball. Diesmal blieb Akbas der Sieger. Ein Schuss von Wemmer knallte an den Pfosten. Auf der Gegenseite gelang dem SVR bei ihren Kontern nichts Durchschlagendes mehr, sodass es am Ende beim knappen 2:1 Sieg über das Team von Danny Singrin blieb.

Damit schiebt sich Renchen auf Platz 3 der Tabelle. Aus den letzten 6 Spielen wurden 5 gewonnen und ein Unentschieden geholt. Nächste Woche soll der Positivtrend bei der angeschlagenen SG Freistett-Rheinbischofsheim fortgesetzt werden.

Die Renchener 2te gewann ihr Spiel mit 3:1 und steht ebenfalls auf Platz 3. Die Tore schossen Breitenbicher, Pfeifer und Zejnullahu.

Das Spiel in Freistett ist bereits am Freitag um 19 Uhr. Die zweite Mannschaft hat spielfrei.

Auf geht's

Euer SVR ⚽💙