100 Jahre SVR

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 28.11.2021 um 12:30 Uhr
SV Renchen 2 - VfR Elgersweier 2

Sonntag, 28.11.2021 um 14:30 Uhr
SV Renchen - VfR Elgersweier

SV Renchen - SV Rust 2:1 (1:1)

SVR schlägt Tabellenführer

In einem spannenden Spiel zweier Topteams konnte Renchen am Ende einen knappen Heimsieg verbuchen. Marius Pfeifer und Marc Nigey kamen neu in die Partie und waren entscheidend am Spielverlauf beteiligt.

Zu Beginn war Renchen gut im Spiel und versuchte früh Druck auf die Ruster Abwehr auszuüben. Dies gelang phasenweise auch gut, was zur ersten Halbchancen führte. Pfeifer scheiterte aus der zweiten Reihe an Keeper Schlegel. Dann war es Marc Nigey, der nach einem Flugball von Marven Maier gut antizipierte und vor dem gegnerischen Torwart den Ball ins Netz köpfte.
Rust war spielerisch gut und spielte sich zurück in die Partie. Immer wieder brach Kastrati über rechts durch, jedoch war Akbas wieder bestens aufgelegt und klärte 2mal das eins gegen eins. Kurz vor der Pause war aber auch er machtlos, als Özcan mit einem abgefälschten Schuss nach einer Ecke zur Stelle war. (1:1, 44Min.)

Im zweiten Durchgang versuchte der Tabellenführer mehr Druck auszuüben, was nur bedingt gelang. Zwar wurde Meeretig durch einen Fehlpass von Tasan eingeladen, aber an Akbas war heute kein Durchkommen mehr. Zuvor hatte Günyakti einen Eckball herausgeholt. Diesen flankt Maier scharf in den Strafraum. Den Abpraller nahm Suat Altintas per Fallrückzieher auf, scheiterte allerdings am Keeper. Den zunächst geklärten Ball köpfte anschließend Pfeifer ins leere Tor zur 2:1 Führung. Danach kamen Breitenbicher und Schoch ins Spiel und halfen mit, den Sieg übers Ziel zu retten. Sowohl Schoch als auch Altintas hätten das Ergebnis hochschrauben können, am Ende war es jedoch das angemessene Ergebnis für dieses Spiel. Ein Lob auch an den Unparteiischen Jannik Braun, der das Topspiel ruhig und besonnen leitete.

Die zweite Mannschaft kam über ein 1:1 nicht hinaus. Mit dem Schlusspfiff scheiterte Zejnullahu per Elfmeter, sodass Max Reinert der einzige Torschütze an diesem Tag blieb.

Nächste Woche geht es nach Haslach, die aktuell einen Durchhänger haben. Umso mehr gilt es das Spiel ernst zu nehmen.

Auf Unterstützung freut sich,

Euer SVR
Auf geht's 💙⚽