100 Jahre SVR

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 27.09.2020 um 12:15 Uhr
SV Oberhamersbach 2 - SV Renchen 2

Sonntag, 27.09.2020 um 15:00 Uhr
SV Oberhamersbach - SV Renchen

SV Renchen - TuS Durbach II 2:2 (0:2)

Überraschend schwer tat sich der Tabellenführer, gegen die Landesligareserve vom TuS Durbach. Die Gäste waren taktisch sehr gut eingestellt und kämpften aufopferungsvoll um jeden Ball. Renchen hatte zwar mehr Ballbesitz konnte sich aber selten in die gefährliche Zone der Durbacher hineinspielen. Die wenigen Torgelegenheiten, die sich die Platzherren erspielten wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und vergeben.

Bei einem der wenigen Gästeangriffe kam es in der 28. Minute zu einem Eckball der scharf aufs lange Eck geschlagen  wurde und nicht sicher geklärt werden konnte. Der Ball rollte Sascha Herelle vor die Füße, der keine Mühe hatte den Ball zum 0:1 im Tor unter zu bringen. Es kam aber noch dicker für die Grimmelshausenstädter. Schon in der 36. ließ Torhüter Graf einen Durbacher Freistoß nach vorne abprallen wo Thorsten Gütle am schnellsten schaltete und zum 0:2 vollstreckte. Somit war zur Halbzeit der Spielverlauf auf den Kopf gestellt und alles deutete auf eine Heimniederlage hin.

Als der Schiedsrichter zum zweiten Durchgang anpfiff, versuchte Renchen sofort Druck aufzubauen, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen, da man sich immer wieder leichte Abspielfehler und Ballverluste leistete. Erst in der 69. Minute konnte der Renchener Anhang zum ersten mal jubeln, als Igor Liske nach einem abgeprallten Eckball einschießen konnte. In der Folge erhöhten die Einheimischen nochmals das Tempo und wurden in der 75. Minute belohnt, als wiederum Igor Liske nach einem Freistoß von Mengel einköpfen konnte. Danach war die Luft aus dem Spiel heraus. Renchen hatte mit viel Einsatz eine Niederlage verhindert und Durbach verdiente sich mit einer guten kämpferischen und taktischen Einstellung redlich einen Punkt.

Am kommenden Sonntag, kommt es in Bottenau zum Spitzenspiel . Die Gastgeber kamen am aktuellen Spieltag auch nicht über ein Remis hinaus, sodass der Punkteabstand erhalten blieb. Profiteur des Spieltags war der SV Ulm, der mit einem glatten 7:0 Sieg an Bottenau vorbeizog und nun punktgleich den 2. Platz belegt.  Unsere Mannschaft wird nach diesem Spiel nun festgestellt haben, dass sich Erfolge nicht von alleine einstellen und man den Kampf immer wieder von neuem aufnehmen muss. Mit solch einer Einstellung ist auch in Bottenau ein Sieg möglich.