100 Jahre SVR

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 08.05.2022 um 13:00 Uhr
SV Renchen 2 - FSV Seelbach 2

Sonntag, 08.05.2022 um 15:00 Uhr
SV Renchen - FSV Seelbach

FV Wagshurst - SV Renchen 2:3 (0:1)

SVR gewinnt Derby und bleibt an der Spitze!

Auch im zweiten Saisonspiel siegte Renchen gegen einen starken Gastgeber aus Wagshurst. Mann des Spiels war wiedereinmal Marc Nigey, der mit seinen drei Treffern den Sieg perfekt machte. Es war ein rasantes und zweikampfbetontes Spiel in dem beide Mannschaften eine gewisse Zeit brauchten, um in die Partie zu finden.

Während Renchen den Gegner früh in deren Hälfte attackierte, versuchte Wagshurst den Ball über den lauffreudigen Conte durchs Mittelfeld zu tragen. Jedoch machte Renchen ab der Mittellinie geschickt die Räume eng und schaltete bei gegnerischen Ballverlusten blitzschnell um. Ein Ball von dem starken Kunze erreichte in der 16. Minute Lübeke, der in den Strafraum einzog und statt abzuschließen auf Sturmpartner Nigey ablegen wollte. Dannhauser ahnte dies und konnte klären. Auf der Gegenseite versuchte der FVW seinen schnellen Aussenspieler mit langen Bällen in Szene zu setzen, was hin und wieder gelang. In der 25. Minute erreichte ein solcher Ball Baumert der punktgenau auf Kai Huber flankte. Dessen Kopfball scheiterte knapp an der Latte.

Dann war es Kosan der erneut Lübeke auf rechts durchschickte. Dieser Flankte in den Rücken der Abwehr wo Maier lauerte. Sein Abschluss ging jedoch übers Tor (33. Minute). Mit dem letzten Angriff der ersten Hälfte sollte dann aber die Gästeführung gelingen. Kunze passte auf Cem, der direkt über die Abwehr auf den mitgelaufenen Ostertag weiterleitete. Die anschließende Hereingabe landete perfekt auf dem Kopf von Nigey der unhaltbar einköpfte (45. Minute).

Nach Wiederanpfiff kam Wagshurst zunächst wacher aus der Kabine und Renchen konnte mit etwas Glück den Ausgleich verhindern. Raphael Huber traf nur das Aussennetz. Ein Eckball für Renchen sorgte dann für das 0:2. Kurz ausgeführt auf Ostertag flankte dieser erneut exakt auf Nigey, der am zweiten Pfosten einköpfte. Manch einer im Renchener Lager traute anschließend seinen Augen kaum, als Wagshurst sich mit einem Doppelschlag innerhalb drei Minuten zurück ins Spiel wuchtete. Zunächst war es ein Eckball, den Dannhauser plaziert einköpfte (60. Minute) und mit dem nächsten Angriff war es Kai Huber der ins leere Tor einschieben konnte, da Armbruster und Keeper Baudendistel sich nicht einig waren.

Danach war es zunächst ein offener Schlagabtausch. Eine erneute Ecke sollte abermals die Gästeführung bringen. Lübeke flankte auf Kosan, der den Ball über den Scheitel rutschen ließ. Nigey lauerte dahinter und grätschte den Ball über die Linie (72. Minute). Kunze mit einem aussichtsreichen Freistoß und Lübeke der sich in den Strafraum dribbelte hätten alles klar machen können, vergaben jedoch leichtfertig. Wagshurst fand keine zwingenden Mittel mehr die Innenverteidigung um Fabian Schoch in Verlegenheit zu bringen und so brachte man die Führung über die Zeit.

Das Vorspiel der Reserven ging klar und deutlich mit 7:1 an Wagshurst.

Am kommenden Sonntag geht's zum ebenfalls noch ungeschlagenen FV Zell-Weierbach. Also erneut ein kleines Topspiel.

Hierfür viel Erfolg,