100 Jahre SVR

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 27.09.2020 um 12:15 Uhr
SV Oberhamersbach 2 - SV Renchen 2

Sonntag, 27.09.2020 um 15:00 Uhr
SV Oberhamersbach - SV Renchen

SV Renchen - SV Ulm 1:1 (0:0)

Der SV Renchen kehrt nach 5 Jahren wieder in die Kreisliga A zurück

Meister 2015

 

Eine Dramaturgie wie sie nur der Fußball schreibt erlebten die rund 1200 Zuschauer, die sich am Sonnabend auf dem Renchener Sportgelände einfanden, um dem Endspiel um die Meisterschaft in der Kreisliga B Staffel 2, beizuwohnen. Der Zufall wollte es so, dass ausgerechnet am letzten Spieltag die Kernstädter vom SV Renchen auf die Jungs aus dem Ortsteil vom SV Ulm trafen und so das Endscheidungsspiel auch noch ein brisantes Derby zwischen zwei alten sportlichen Rivalen hervorbrachte. Renchen hatte mit zwei Punkten Vorsprung die bessere Ausgangslage, während die Bierdörfler unbedingt einen Sieg zur Meisterschaft benötigten.

Die Ulmer Fans, die ihre Mannschaft zahlreich zum Auswärtsspiel begleiteten, machten sich zu Spielbeginn noch große Hoffnungen, da man in der Rückserie alle Spiele gewonnen hatte und so dieses Endspiel gegen Renchen, in letzter Minute noch erzwingen konnte. Andererseits machte Renchen zu Saisonende auf sich aufmerksam, da man in den letzten beiden Spielen 22 Tore schoss.

Renchen-Ulm 1So war klar, dass die Gastgeber nicht alles riskieren mussten und zunächst darauf achteten, in der Defensive sicher zu stehen. Beiden Teams war die Nervosität anzumerken, sodass kein rechter Spielfluss aufkam. So entstanden die einzigen echten Torchancen im ersten Durchgang aus Standards. In der 15. Minute stieg Renchens Igor Liske nach einem Eckball am höchsten und köpfte das Leder scharf aufs Ulmer Gehäuse, wo Torhüter Kevin Baudendistel mit einer Glanzparade die Führung verhinderte.  Sein Gegenüber Mike Baudendistel stand ihm aber nicht nach und fischte einen platzierten Freistoß von Daniel Fuchs aus dem Winkel.

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild. Renchen wollte nicht den entscheidenden Fehler machen, während Ulm versuchte mehr Druck zu erzeugen, aber zu keinen zwingenden Torchancen kam. In der 76. Minute musste Spielmacher Igor Liske verletzt das Feld verlassen. Renchens Coach Fedele Ancora riskierte nun etwas und brachte für ihn den angeschlagenen Fabian Schoch aufs Feld.

Renchen-Ulm 2Dies zahlte sich aus. Denn in der 82. Minute überlief Schoch auf halbrechts die Ulmer Deckung und passte den Ball quer auf Bünni Günyakti, der unter dem grenzenlosen Jubel des Renchener Anhangs, mit einem sehenswerten Schuss das 1:0 erzielte.

Ulm steckte aber nicht auf und versuchte das Spiel nach vorne zu treiben. Dabei eröffnete man den Gastgebern natürlich Konterchancen die jedoch nicht genutzt wurden. In der 90. Minute gelang den Gästen dann doch noch das 1:1, als der Renchener Keeper einen Eckball unterlief und Lars Meier ins lange Eck einköpfte.

Renchen-Ulm 3Unter der frenetischen Anfeuerung ihres Anhangs warfen die Ulmer nun alles nach vorne um das scheinbar unmögliche doch noch möglich zu machen.  Dies gelang jedoch nicht mehr. Der Jubel in Renchen kannte keine Grenzen, als Schiedsrichter Uwe Grossholz die Partie abpfiff.

SV Renchen: Baudendistel – Mengel, Ostertag, Ökusz, Armbruster, Liske Alexander, Maier, Celik, Erce, Liske Igor (76. Schoch, 90+3. Ekizoglu)), Günyakti.

SV Ulm: Baudendistel – Keßler, Fuchs Stefan, Meier Manuel (70.Sonner), Eckenfels, Meier Tobias (70.Sauer), Böschek, Genc, Meier Lars, Fuchs Daniel (84. Kohler), Redlich

Tore: 1:0 Bünyamin Günyakti (82.), 1:1 Lars Meier (90.)

Zuschauer: 1200

Schiedsrichter: Uwe Großholz aus Zunsweier


Meister15 K2 Renchen JubelfotoQuelle: Manfred Allgeier; Kicker der Ortenau

 

Meister 2015 Pokal 

Renchen-Ulm 4   
Weitere Bilder gibt's in der Bildergalerie

Hier noch die Berichte aus der Acher-Rench-Zeitung und Acher-Bühler-Bote:

ARZ 01.06.15

 ABB 03.06.15

http://www.mittelbadische-presse.tv/video/Kreisliga-B%253A-SV-Renchen---SV-Ulm/9984c41b2fff91b09132c83e50714d92