100 Jahre SVR

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 06.12.2020
SV Renchen 2 - SPIELFREI

Sonntag, 06.12.2020 um 14:30 Uhr
SC Lahr U23 2 - SV Renchen

SV Renchen - VfR Elgersweier 2:0 (1:0)

Renchen vor Halbfinale wieder in der Spur

Renchen Elgersweier 18.10.20 Bild 1Pünktlich zum Pokal Halbfinale kommenden Mittwoch zeigte sich der SVR von der Niederlage vergangenen Sonntag rehabilitiert. Gegen ein starkes Team aus Elgersweier gelang am Ende ein verdienter Heimsieg.

Renchen, das mit Raz, Ostertag, Lübeke und Nigey in der Startelf vier Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche vornahm, kontrollierte das Spiel von Beginn an. Mit frühem Pressing ließ man den Gegner nicht zur Ruhe kommen. Immer wieder kam man über außen hinter die Abwehrreihen, jedoch blieben zunächst gute Tormöglichkeiten aus. Auch die Gästestürmer Heine und Bischler waren bei der Renchener Defensivabteilung gut aufgehoben. Tasan in der Innenverteidigung war nach zwei Foulspielen bereits früh gefährdet, sodass Coach Schindler reagieren musste und Spengler in die Partie brachte.

In der 34. Minute wuselte sich dann Marc Nigey an der Grundlinie durch und fand in der Mitte Torjäger Schoch, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Noch in leichter Schockstarre, fing Lübeke einen Elgersweierer Pass ab und leitete direkt zum Gegenangriff ein. Über Günyakti und Raz wurde letztlich Schoch mustergültig freigespielt. Vor Keeper Berg verzog der Stürmer dann aus knapp 16 Metern. Danach setzte Calayir einen Freistoß an die Latte. Elgersweier hatte bei zwei Freistößen ebenfalls kein Glück, sodass es bei der knappen Pausenführung blieb.

Renchen Elgersweier 18.10.20 Bild 2Die zweite Hälfte übernahm Renchen zunächst weiterhin das Zepter. Lübeke spielte sich außen durch, fand aber keinen Mitspieler im Zentrum. Ein Abschluss von Raz nach Vorarbeit von Bünni Günyakti ging am Tor vorbei. Danach verlor man den Faden und der VfR wurde stärker. Die beste Chance hatte Lars Bischler, dessen Torschuss aus kurzer Distanz von Raphael Panter geblockt wurde. Auch der Versuch mit der Pike von John wurde von Niclas Maier geklärt. Nach einer längeren Drangphase schickte der eingewechselte Altintas Schoch auf die Reise. Der herauseilende Marius Berg kam einen Moment zu spät und checkte den schnellen Stürmer an der Strafraumkante. Der Unparteiische Sören Weber zeigte auf den Punkt, was Cem Calayir zur Vorentscheidung nutzte (75. Minute). Danach hätte Koppe noch den Anschluss schaffen können, scheiterte jedoch am Außennetz.

So sicherte sich Renchen den Heimdreier und bleibt erster Verfolger des Spitzenteams aus Seelbach.

Bei der Reserve läuft derzeit nicht viel zusammen. Erneut gab es eine herbe Pleite (1:6). Das Tor für Renchen gelang Mario Baudendistel.

Ab jetzt richtet sich der Blick auf kommenden Mittwoch, wenn es um nicht weniger als den Einzug in das Bezirkspokal Finale geht. Anpfiff in Renchen ist um 19 Uhr. Bitte halten Sie sich an die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln.

Auf eure Unterstützung freut sich wie immer der SVR.