100 Jahre SVR

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 27.09.2020 um 12:15 Uhr
SV Oberhamersbach 2 - SV Renchen 2

Sonntag, 27.09.2020 um 15:00 Uhr
SV Oberhamersbach - SV Renchen

SV Haslach - SV Renchen 2:4 (1:1)

Renchen gewinnt und springt auf Platz 2

Nach der unglücklichen Niederlage vergangen Sonntag, konnten sich die SVR Jungs bereits unter der Woche beim Pokalspiel gegen Oberharmersbach rehabilitieren. Somit fuhr man mit neuer Euphorie nach Haslach, nicht zuletzt, um sich für die letztmalige Niederlage (3:4) zu revanchieren. Und dies sollte auch gelingen, wenngleich der Start zunächst nicht so aussah.

Für den im Urlaub weilenden Raz kam Günyakti wieder in die Startelf und Schoch ersetzte Joker Altintas von Beginn. Auch Tasan begann für Breitenbicher, der im Pokalspiel eine reife Leistung zeigte. Kapitän Kunze muss weiterhin verletzt pausieren. Renchen war bei sommerlichen Temperaturen noch nicht richtig im Spiel, da klingelte es bereits im Kasten von Akbas. Lehmann setzte sich stark über außen durch und flankte über den Keeper hinweg. Markus Hansmann nickte das Leder am langen Pfosten ein (6. Minute).

Die Strategie etwas tiefer zu beginnen, konnte man somit direkt über den Haufen werfen und Trainer Dieter Schindler schickte seine Mannen nach vorne. Immer wieder kreierte die Offensivabteilung gute Gelegenheiten. Eine davon nutze Fabian Schoch per Kopf, nach Freistoßflanke von Cem Calayir. Auch danach war Renchen spielbestimmend und hätte in Führung gehen können. Nach gutem Pressing landete ein Abpraller vor den Füßen von Schoch, der jedoch überhastet abschloss. Nach einem Dribbling über links, passte Lübeke zu ungenau in die Mitte, wo Günyakti nicht richtig an den Ball kam. Haslach konnte in dieser Phase keine nennenswerten Aktionen starten. Lediglich nach Standards kam hin und wieder Gefahr auf. Dann eroberte Pfeifer im Mittelfeld den Ball und schickte Bünni Günyakti auf die Grundlinie. Dieser behauptete sich und passt scharf in die Mitte, wo Lübeke blank stand, den Ball jedoch am Tor vorbei drückte. Das hätte die Führung sein müssen. Nachdem der Abschluss von Marc Nigey ebenfalls am Tor vorbei flog, ging es in die Pause.

Danach machten die Grimmelshausenstädter da weiter, wo sie aufgehört hatten. Marven Maier setzte sich energisch über außen durch und flankt in die Mitte wo Bünni Günyakti zum Kopfball einlief. Abwehrspieler Armbruster hatte wohl was dagegen und rempelte den Stürmer von den Beinen. Der Unparteiische zögerte nicht und zeigte auf den Punkt. Tasan verwandelte den Elfmeter abgezockt (61. Minute). Als alle dachten Haslach wäre nun geschlagen, behauptete Schmieder im Mittelfeld den Ball und schickte den schnellen Braig in die Gasse. Dieser ließ Akbas keine Chance und verwandelte keine 4 Minuten nach dem Elfmeter zum 2:2. Aber Renchen hatte die passende Antwort und die kam von der Bank. Ostertag ersetzte Nigey und mit der nahezu ersten Ballberührung brachte er den langen Ball von Günyakti am langen Pfosten im Tor unter. Den Schlusspunkt setzte dann nochmals Schoch mit seinem Doppelpack, als er allen davonlief und Torhüter Walter das Leder durch die Beine schoss.

Im Anschluss brachte die Abwehr um Niclas Maier den Sieg souverän nach Hause. So feierte man einen verdienten Sieg, der aber auch hart erkämpft werden musste. Belohnt wird dies mit dem vorläufig 2. Tabellenplatz, da die Verfolger aus Oberkirch und Elgersweier nur Unentschieden spielten.

Die 2. Mannschaft ging aufgrund großen Personalmangels mit 7:1 unter. Das Tor für Renchen gelang Co-Coach Semih Ekizoglu. Kopf hoch...

Nächste Woche gastiert der SV Rust in Renchen. Auf spannende Spiele und eure Unterstützung freut sich der SVR.