Sponsorentafel

Sponsorentafel 2014

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 08.03.2020 um 13:00 Uhr
SV Oberhamersbach 2 - SV Renchen 2

Sonntag, 08.03.2020 um 15:00 Uhr
SV Oberhamersbach - SV Renchen

SV Renchen - VfR Elgersweier 3:2 (1:2)

SVR nach Arbeitssieg zurück auf Rang 3

Nach einer katastrophalen ersten Hälfte vergangene Woche beim SV Haslach und letztlich verdienter Niederlage, sollte man denken, der SVR würde die richtigen Lehren ziehen. Doch wieder verschlief man auf schwerem Geläuf die Anfangsphase komplett. Für den im Urlaub weilenden Fabian Schoch rückte Matthias Spengler in die Startelf und den verletzten Keeper Müller ersetzte Ismael Akbas.

Ehe man sich versah drückte Tim Weimer aus 20 Metern ab und sein abgefälschter Schuss landete zum 0:1 im Winkel. Danach wollte Renchen den schnellen Ausgleich, doch Lübekes Schuss aus der Drehung klärte Schlussmann Dörle zur Seite, der Nachschuss von Panter ging über das Tor. Gerade als man mehr Druck aufbauen konnte, setzte Elgersweier einen Konter über Heine. Seine Hereingabe sprang Maier beim Grätschen an den Arm woraufhin der Unparteiische auf Elfmeter entschied. Akbas ahnte die Ecke und parierte den strammen Schuss. Anschließend versäumte man es jedoch den Ball sauber zu klären, weshalb Rodas Steeg aus dem Rückraum zum Schuss kam. Wieder abgefälscht blieb Akbas diesmal keine Chance (0:2). In leichter Schockstarre musste man noch eine brennzlige Situation überstehen, ehe Renchen kurz vor der Pause dann endlich das Tor gelang. Cem Celayir flankte den Ball hoch in den Strafraum, wo Marc Nigey im Kopfballduell Sieger blieb und platziert ins Eck köpfte (1:2).

Nach Wiederanpfiff hatten die SVR Jungs das Momentum auf ihrer Seite. Mehr und mehr drängte man den kampfstarken VfR in deren Hälfte. Nach einem Eckball von Altintas kam der Ball über Umwege zu Lübeke, der von der Grundlinie scharf nach innen passte. Der mit aufgerückte Spengler lauert am kurzen Pfosten und drückte den Ball zum 2:2 über die Linie. Nur 5 Minuten später sollte dann sogar die Führung gelingen. Suat Altintas setzte sich über rechts durch und passte nach innen, wo Frank Lübeke einen Schritt eher am Ball war, als sein Gegenspieler. Somit traf dieser nur den gegnerischen Fuß, was ebenfalls einen Strafstoß nach sich zog. Zudem sah Busam die Ampelkarte. Gewohnt sicher verwandelte Tufan Tasan dann zur umjubelten Führung in der 60. Minute. Im Anschluss wechselten beide Teams munter durch. Bei Renchen kam Borrelli und Armbruster für Spengler und Nigey. Elgersweier blieb weiterhin gefährlich und gab nicht auf. Die beste Chance hatte dann aber wieder das Team von Dieter Schindler. Erneut war es die Sturmkombination Altintas/Lübeke, wobei erst genannter seinen Kollegen bediente. Doch auch hier war Dörle zur Stelle und verhinderte die Vorentscheidung in der 78. Minute. In der Schlussphase schickte Schindler dann noch Triuzzi und Breitenbicher aufs Feld, die mithalfen, den knappen aber insgesamt verdienten Sieg einzufahren.

Mit diesem Sieg springt Renchen zurück auf Platz 3, jedoch geht es weiterhin sehr eng in der Tabelle zu. Deshalb gilt es kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel in Zell a. Hambersbach nachzulegen. Dass die Trauben im Kinzigtal für gewöhnlich hoch hängen, musste man in Haslach schon schmerzlich erfahren und so dürfte niemand den kommenden Gegner unterschätzen.

Die Reserve verlor mit 2:4. Die Tore steuerten Yannick Armbruster und Daniel Baumert bei.